Impressum:

CompanyCode Werbe GmbH

Joanneumring 16, 8010 Graz
Österreich

 

T: +43/316/232 680
F: +43/316/232 680 20
office@companycode.at
www.companycode.at

 

Firmenbuchnummer:
FN 170166w
UID: ATU44938804

Fotos:

Harry Schiffer - fotodesign.at

Gepa-pictures, Companycode

Wix.com

Nachstehende AGB - Datenschutz-Erklärung und Teilnahmebedingungen Instagram-Gewinnspiele

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

von CompanyCode Werbe GmbH, Joanneumring 16/II, 8010 Graz. FN 170166w.

1. Geltung, Vertragsabschluss

 

1.1 CompanyCode Werbe GmbH., im Folgenden „Agentur“ erbringt ihre Leistungen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese gelten auch für alle künftigen

Geschäftsbeziehungen, selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird.

 

1.2 Abweichungen von diesen sowie sonstige ergänzende Vereinbarungen mit dem Kunden sind nur wirksam, wenn sie von der Agentur schriftlich bestätigt werden.

 

1.3 Allfällige Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht akzeptiert, sofern nicht im Einzelfall ausdrücklich und schriftlich anderes vereinbart wird. Eines besonderen Widerspruchs gegen AGB des Kunden durch die Agentur bedarf es nicht.

 

1.4 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die ihr dem Sinn und Zweck am nächsten kommt, zu ersetzen.

 

1.5 Die Angebote der Agentur sind freibleibend und unverbindlich.

 

 

2. Leistungsumfang, Auftragsabwicklung und Mitwirkungspflichten des Kunden

 

2.1 Der Umfang der zu erbringenden Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung im Agenturvertrag oder eines allfälligen Angebots bzw. einer Auftragsbestätigung durch die Agentur, sowie dem allfälligen Briefingprotokoll. Nachträgliche Änderungen des Leistungsinhaltes bedürfen der schriftlichen

Bestätigung durch die Agentur. Innerhalb des vom Kunden vorgegeben Rahmens besteht bei der Erfüllung des Auftrages Gestaltungsfreiheit der Agentur.

 

2.2 Alle Leistungen der Agentur (insbesondere alle Vorentwürfe, Skizzen, Reinzeichnungen, Bürstenabzüge, Blaupausen, Kopien, Farbabdrucke und elektronische Dateien) sind vom Kunden zu überprüfen und binnen drei Werktagen ab Eingang beim Kunden freizugeben. Bei nicht rechtzeitiger Freigabe gelten sie als vom Kunden genehmigt.

 

2.3 Der Kunde wird der Agentur zeitgerecht und vollständig alle Informationen und Unterlagen zugänglich machen, die für die Erbringung der Leistung erforderlich sind. Er wird sie von allen Umständen informieren, die für die Durchführung des Auftrages von Bedeutung sind, auch wenn diese erst während der Durchführung des Auftrages bekannt werden. Der Kunde trägt den Aufwand, der dadurch entsteht, dass Arbeiten infolge seiner unrichtigen, unvollständigen oder nachträglich geänderten Angaben von der Agentur wiederholt werden müssen oder verzögert werden.

 

2.4 Der Kunde ist weiters verpflichtet, die für die Durchführung des Auftrages zur Verfügung gestellten Unterlagen (Fotos, Logos etc) auf allfällige Urheber-, Kennzeichenrechte oder sonstige Rechte Dritter zu prüfen. Die Agentur haftet nicht wegen einer Verletzung derartiger Rechte. Wird die Agentur wegen einer solchen Rechtsverletzung in Anspruch genommen, so hält der Kunde die Agentur schad- und klaglos; er hat ihr sämtliche Nachteile zu ersetzen, die ihr durch eine Inanspruchnahme Dritter entstehen.

 

 

3. Fremdleistungen / Beauftragung Dritter

 

3.1 Die Agentur ist nach freiem Ermessen berechtigt, die Leistung selbst auszuführen, sich bei der Erbringung von vertragsgegenständlichen Leistungen sachkundiger Dritter als Erfüllungsgehilfen zu bedienen und/oder derartige Leistungen zu substituieren („Fremdleistung“).

 

3.2 Die Beauftragung von Dritten im Rahmen einer Fremdleistung erfolgt entweder im eigenen Namen oder im Namen des Kunden, in jedem Fall aber auf Rechnung des Kunden. Die Agentur wird diesen Dritten sorgfältig auswählen und darauf achten, dass dieser über die erforderliche fachliche Qualifikation verfügt.

 

3.3 Soweit die Agentur notwendige oder vereinbarte Fremdleistungen in Auftrag gibt, sind die jeweiligen Auftragnehmer keine Erfüllungsgehilfen der Agentur.

 

 

4. Termine

 

4.1 Angegebene Liefer- oder Leistungsfristen gelten, sofern nicht ausdrücklich als verbindlich vereinbart, nur als annähernd und unverbindlich. Verbindliche Terminabsprachen sind schriftlich festzuhalten bzw von der Agentur schriftlich zu bestätigen.

 

4.2 Verzögert sich die Lieferung/Leistung der Agentur aus Gründen, die sie nicht zu vertreten hat, wie zB Ereignisse höherer Gewalt und andere unvorhersehbare, mit zumutbaren Mitteln nicht abwendbare Ereignisse, ruhen die Leistungsverpflichtungen für die Dauer und im Umfang des Hindernisses und verlängern sich die Fristen entsprechend. Sofern solche Verzögerungen mehr als zwei Monate andauern, sind der Kunde und die Agentur berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

 

4.3 Befindet sich die Agentur in Verzug, so kann der Kunde vom Vertrag nur zurücktreten, nachdem er der Agentur schriftlich eine Nachfrist von zumindest 14 Tagen gesetzt hat und diese fruchtlos verstrichen ist. Schadenersatzansprüche des Kunden wegen Nichterfüllung oder Verzug sind ausgeschlossen, ausgenommen bei Nachweis von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

 

5. Vorzeitige Auflösung

 

5.1 Die Agentur ist berechtigt, den Vertrag aus wichtigen Gründen mit sofortiger Wirkung aufzulösen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn

a) die Ausführung der Leistung aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, unmöglich wird oder trotz Setzung einer Nachfrist von 14 Tagen weiter verzögert wird; b) der Kunde fortgesetzt, trotz schriftlicher Abmahnung mit einer Nachfristsetzung von 14 Tagen, gegen wesentliche Verpflichtungen aus diesem Vertrag, wie zB Zahlung eines fällig gestellten Betrages oder Mitwirkungspflichten, verstößt. c) berechtigte Bedenken hinsichtlich der Bonität des Kunden bestehen und dieser auf Begehren der Agentur weder Vorauszahlungen leistet noch vor Leistung der Agentur eine taugliche Sicherheit leistet; d) über das Vermögen des Kunden ein Konkurs- oder Ausgleichsverfahren eröffnet oder ein Antrag auf Eröffnung eines solchen Verfahrens mangels kostendeckenden Vermögens abgewiesen wird oder wenn der Kunde seine Zahlungen einstellt.

 

5.2 Der Kunde ist berechtigt, den Vertrag aus wichtigen Gründen ohne Nachfristsetzung aufzulösen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn die Agentur fortgesetzt, trotz schriftlicher Abmahnung mit einer Nachfrist von 14 Tagen zur Behebung des Vertragsverstoßes gegen wesentliche Bestimmungen aus diesem Vertrag verstößt.

 

 

6. Honorar

 

6.1 Wenn nichts anderes vereinbart ist, entsteht der Honoraranspruch der Agentur für jede einzelne Leistung, sobald diese erbracht wurde. Die Agentur ist berechtigt, zur Deckung ihres Aufwandes Vorschüsse zu verlangen. Ab einem Auftragsvolumen mit einem (jährlichen) Agenturhonorar-Budget von € 10.000.-, oder solchen, die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken ist die Agentur berechtigt, Zwischenabrechnungen bzw Vorausrechnungen zu erstellen oder Akontozahlungen

abzurufen.

 

6.2 Das Honorar versteht sich als Netto-Honorar zuzüglich der Umsatzsteuer in gesetzlicher Höhe. Mangels Vereinbarung im Einzelfall hat die Agentur für die erbrachten Leistungen und die Überlassung der urheber- und kennzeichenrechtlichen Nutzungsrechte Anspruch auf Honorar in der marktüblichen Höhe.

 

6.3 Alle Leistungen der Agentur, die nicht ausdrücklich durch das vereinbarte Honorar abgegolten sind, werden gesondert entlohnt. Alle der Agentur erwachsenden Barauslagen sind vom Kunden zu ersetzen.

 

6.4 Kostenvoranschläge der Agentur sind unverbindlich. Wenn abzusehen ist, dass die tatsächlichen Kosten die von der Agentur schriftlich veranschlagten um mehr als 15 % übersteigen, wird die Agentur den Kunden auf die höheren Kosten hinweisen. Die Kostenüberschreitung gilt als vom Kunden genehmigt, wenn der Kunde nicht binnen drei Werktagen nach diesem Hinweis schriftlich widerspricht und gleichzeitig kostengünstigere Alternativen bekannt gibt. Handelt es sich um eine Kostenüberschreitung bis 15% ist eine gesonderte Verständigung nicht erforderlich. Diese Kostenvoranschlagsüberschreitung gilt vom Auftraggeber von vornherein als genehmigt.

 

6.5 Für alle Arbeiten der Agentur, die aus welchem Grund auch immer vom Kunden nicht zur Ausführung gebracht werden, gebührt der Agentur das vereinbarte Entgelt. Die Anrechnungsbestimmung des § 1168 AGBG wird ausgeschlossen. Mit der Bezahlung des Entgelts erwirbt der Kunde an bereits erbrachten Arbeiten keinerlei Nutzungsrechte; nicht ausgeführte Konzepte, Entwürfe und sonstige Unterlagen sind vielmehr unverzüglich der Agentur zurückzustellen.

 

 

7. Zahlung, Eigentumsvorbehalt

 

7.1 Das Honorar ist sofort mit Rechnungserhalt und ohne Abzug zur Zahlung fällig, sofern nicht im Einzelfall besondere Zahlungsbedingungen schriftlich vereinbart werden. Dies gilt auch für die Weiterverrechnung sämtlicher Barauslagen und sonstiger Aufwendungen. Die von der Agentur gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Entgelts einschließlich aller Nebenverbindlichkeiten

im Eigentum der Agentur.

 

7.2 Bei Zahlungsverzug des Kunden gelten die gesetzlichen Verzugszinsen in der für Unternehmergeschäfte geltenden Höhe. Weiters verpflichtet sich der Kunde für den Fall des Zahlungsverzugs, der Agentur die entstehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen. Dies umfasst jedenfalls die Kosten zweier Mahnschreiben in marktüblicher Höhe sowie eines Mahnschreibens eines mit der Eintreibung beauftragten Rechtsanwalts. Die Geltendmachung weitergehender Rechte und Forderungen bleibt davon unberührt.

 

7.3 Im Falle des Zahlungsverzuges des Kunden kann die Agentur sämtliche, im Rahmen anderer mit dem Kunden abgeschlossener Verträge, erbrachten Leistungen und Teilleistungen sofort fällig stellen. Weiters ist die Agentur nicht verpflichtet, weitere Leistungen bis zur Begleichung des aushaftenden Betrages zu erbringen. Wurde die Bezahlung in Raten vereinbart, so behält sich die Agentur für den Fall der nicht fristgerechten Zahlung von Teilbeträgen oder Nebenforderungen das Recht vor, die sofortige Bezahlung der gesamten noch offenen Schuld zu fordern (Terminverlust).

 

7.4 Der Kunde ist nicht berechtigt, mit eigenen Forderungen gegen Forderungen der Agentur aufzurechnen, außer die Forderung des Kunden wurde von der Agentur schriftlich anerkannt oder gerichtlich festgestellt.

 

 

8. Eigentumsrecht und Urheberrecht

 

8.1 Alle Leistungen der Agentur, einschließlich jener aus Präsentationen (z.B. Anregungen, Ideen, Skizzen, Vorentwürfe, Skribbles, Reinzeichnungen, Konzepte, Negative, Dias), auch einzelne Teile daraus, bleiben ebenso wie die einzelnen Werkstücke und Entwurfsoriginale im Eigentum der Agentur und können von der Agentur jederzeit – insbesondere bei Beendigung des Vertragsverhältnisses – zurückverlangt werden. Der Kunde erwirbt durch Zahlung des Honorars das Recht der Nutzung für den vereinbarten Verwendungszweck. Mangels anderslautender

Vereinbarung darf der Kunde die Leistungen der Agentur jedoch ausschließlich in Österreich nutzen. Der Erwerb von Nutzungs- und Verwertungsrechten an Leistungen der Agentur setzt in jedem Fall die vollständige Bezahlung der von der Agentur dafür in Rechnung gestellten Honorare voraus.

 

8.2 Änderungen bzw Bearbeitungen von Leistungen der Agentur, wie insbesondere deren Weiterentwicklung durch den Kunden oder durch für diesen tätige Dritte, sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Agentur und – soweit die Leistungen urheberrechtlich geschützt sind – des Urhebers zulässig.

 

8.3 Für die Nutzung von Leistungen der Agentur, die über den ursprünglich vereinbarten Zweck und Nutzungsumfang hinausgeht, ist – unabhängig davon, ob diese Leistung urheberrechtlich geschützt ist – die Zustimmung der Agentur erforderlich. Dafür steht der Agentur und dem Urheber eine gesonderte angemessene Vergütung zu.

 

8.4 Für die Nutzung von Leistungen der Agentur bzw. von Werbemitteln, für die die Agentur konzeptionelle oder gestalterische Vorlagen erarbeitet hat, ist nach Ablauf des Agenturvertrages unabhängig davon, ob diese Leistung urheberrechtlich geschützt ist oder nicht – ebenfalls die Zustimmung der Agentur notwendig.

 

8.5 Für Nutzungen gemäß Abs 4. steht der Agentur im 1. Jahr nach Vertragsende ein Anspruch auf die volle im abgelaufenen Vertrag vereinbarten Agenturvergütung zu. Im 2. bzw. 3. Jahr nach Ablauf des Vertrages nur mehr die Hälfte bzw. ein Viertel der im Vertrag vereinbarten Vergütung. Ab dem 4. Jahr nach Vertragsende ist keine Agenturvergütung mehr zu zahlen.

 

8.6 Der Kunde haftet der Agentur für jede widerrechtliche Nutzung in doppelter Höhe des für diese Nutzung angemessenen Honorars.

 

 

9. Kennzeichnung

 

9.1 Die Agentur ist berechtigt, auf allen Werbemitteln und bei allen Werbemaßnahmen auf die Agentur und allenfalls auf den Urheber hinzuweisen, ohne dass dem Kunden dafür ein Entgeltanspruch zusteht.

 

9.2 Die Agentur ist vorbehaltlich des jederzeit möglichen, schriftlichen Widerrufs des Kunden dazu berechtigt, auf eigenen Werbeträgern und insbesondere auf ihrer Internet-Website mit Namen und Firmenlogo auf die zum Kunden bestehende Geschäftsbeziehung hinzuweisen (Referenzhinweis).

 

 

10. Gewährleistung

 

10.1 Der Kunde hat allfällige Mängel unverzüglich, jedenfalls innerhalb von acht Tagen nach Lieferung/Leistung durch die Agentur, verdeckte Mängel innerhalb von acht Tagen nach Erkennen derselben, schriftlich unter Beschreibung des Mangels anzuzeigen; andernfalls gilt die Leistung als genehmigt. In diesem Fall ist die Geltendmachung von Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüchen sowie das Recht auf Irrtumsanfechtung aufgrund von Mängeln ausgeschlossen.

 

10.2 Im Fall berechtigter und rechtzeitiger Mängelrüge steht dem Kunden das Recht auf Verbesserung oder Austausch der Lieferung/Leistung durch die Agentur zu. Die Agentur wird die Mängel in angemessener Frist beheben, wobei der Kunde der Agentur alle zur Untersuchung und Mängelbehebung erforderlichen Maßnahmen ermöglicht. Die Agentur ist berechtigt, die Verbesserung der Leistung zu verweigern, wenn diese unmöglich oder für die Agentur mit einem unverhältnismäßig hohen Aufwand verbunden ist. In diesem Fall stehen dem Kunden die gesetzlichen

Wandlungs- oder Minderungsrechte zu. Im Fall der Verbesserung obliegt es dem

Auftraggeber die Übermittlung der mangelhaften (körperlichen) Sache auf seine

 

10.3 Es obliegt dem Auftraggeber die Überprüfung der Leistung auf ihre rechtliche, insbesondere wettbewerbs-, marken-, urheber- und verwaltungsrechtliche Zulässigkeit durchzuführen. Die Agentur haftet nicht für die Richtigkeit von Inhalten, wenn diese vom Kunden vorgegeben oder genehmigt wurden.

 

10.4 Die Gewährleistungsfrist beträgt sechs Monate ab Lieferung/Leistung. Das Recht zum Regress gegenüber der Agentur gemäß § 933b Abs 1 ABGB erlischt ein Jahr nach Lieferung/Leistung. Der Kunde ist nicht berechtigt, Zahlungen wegen Bemängelungen zurückzuhalten. Die Vermutungsregelung des § 924 AGBG wird ausgeschlossen.

 

 

11. Haftung und Produkthafung

 

11.1 In Fällen leichter Fahrlässigkeit ist eine Haftung der Agentur für Sach- oder Vermögensschäden des Kunden ausgeschlossen, gleichgültig ob es sich um unmittelbare oder mittelbare Schäden, entgangenen Gewinn oder Mangelfolgeschäden, Schäden wegen Verzugs, Unmöglichkeit, positiver Forderungsverletzung, Verschuldens bei Vertragsabschluss, wegen mangelhafter

oder unvollständiger Leistung handelt. Das Vorliegen von grober Fahrlässigkeit hat der Geschädigte zu beweisen.

 

11.2 Jegliche Haftung der Agentur für Ansprüche, die auf Grund der von der Agentur erbrachten Leistung (z.B. Werbemaßnahme) gegen den Kunden erhoben werden, wird ausdrücklich ausgeschlossen, wenn die Agentur ihrer Hinweispflicht nachgekommen ist oder eine solche für sie nicht erkennbar war, wobei leichte Fahrlässigkeit nicht schadet. Insbesondere haftet die Agentur nicht für Prozesskosten, eigene Anwaltskosten des Kunden oder Kosten von Urteilsveröffentlichungen sowie für allfällige Schadenersatzforderungen oder sonstige Ansprüche Dritter; der Kunde hat die Agentur diesbezüglich schad- und klaglos zu halten.

 

11.3 Schadensersatzansprüche des Kunden verfallen in sechs Monaten ab Kenntnis des Schadens; jedenfalls aber nach drei Jahren ab der Verletzungshandlung der Agentur. Schadenersatzanspruche sind der Höhe nach mit dem Netto-Auftragswert begrenzt.

 

 

12. Datenschutz

 

Der Kunde erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Agentur die vom Kunden bekannt gegebenen Daten (Name, Adresse, E-Mail, Kreditkartendaten, Daten für Kontoüberweisung) für Zwecke der Vertragserfüllung und Betreuung des Kunden sowie für eigene Werbezwecke automationsunterstützt ermittelt, speichert und verarbeitet. Der Auftraggeber

ist einverstanden, dass ihm elektronische Post zu Werbezwecken bis auf Widerruf zugesendet wird.

 

 

13. Anzuwendendes Recht

 

Der Vertrag und alle daraus abgeleiteten wechselseitigen Rechte und Pflichten sowie Ansprüche zwischen der Agentur und dem Kunden unterliegen dem österreichischen materiellen Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

 

 

14. Erfüllungsort und Gerichtsstand

 

14.1 Erfüllungsort ist der Sitz der Agentur. Bei Versand geht die Gefahr auf den Kunden über, sobald die Agentur die Ware dem von ihr gewählten Beförderungsunternehmen übergeben hat.

 

14.2 Als Gerichtsstand für alle sich zwischen der Agentur und dem Kunden ergebenden Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis wird das für den Sitz der Agentur sachlich zuständige Gericht vereinbart. Ungeachtet dessen ist die Agentur berechtigt, den Kunden an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu klagen.

ist ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und zu bearbeiten.

DATENSCHUTZ-ERKLÄRUNG

der CompanyCode Werbe GmbH (Veranstalter von zum Beispiel Innsbruckathlon, Grazathlon, Linzathlon, Grazer Businesslauf), FN 170166w, UID: ATU44938804, Joanneumring 16/2, 8010 Graz für „Nutzung Websites ohne Registrierung, Registrierung online, Teilnahme, Abonnements, Webshops, Gewinnspiele, Newsletter, Social Media.“​

Ihr Vertrauen in den korrekten Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten ist für uns wichtig und Grundlage für die Erbringung der Dienste von CompanyCode. Bei personenbezogenen Daten handelt es sich um alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare Person („Betroffene/r“) beziehen. Die Erhebung, Verarbeitung (umfasst die Speicherung, Veränderung, Übermittlung, Sperrung und Löschung) und Nutzung dieser Daten geschieht ausschließlich unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften. Hierzu geben wir Ihnen Informationen zu den nachstehenden Themenbereichen:


1) Verantwortlicher, Datenschutzbeauftragter (Name, Kontaktdaten)
2) Zweck der Datenverarbeitung, Rechtsgrundlage
3) Beschreibung der Tätigkeiten, die auf berechtigtes Interesse gestützt werden
4) Profiling (Bewertung persönlicher Aspekte des/der Betroffenen)
5) Kategorien personenbezogener Daten
6) Empfänger personenbezogener Daten
7) Drittstaatentransfer
8) Speicherdauer
9) Betroffenenrechte (Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Widerspruch/Widerruf, Datenübertragbarkeit, Beschwerde)
10) Datenbereitstellungsverpflichtung oder -obliegenheit des/der Betroffenen
11) Herkunft personenbezogener Daten/Quellen
12) Automatisierte Entscheidungsfindung, Angaben zur Berechnungsgrundlage („Logik“), Auswirkung/Tragweite der Verarbeitung

1) Verantwortlicher, Datenschutzbeauftragter

Verantwortlicher & Datenschutzbeauftragter: Bernhard Repp und Marlies Willam, Joanneumring 16/2, Telefon +43 316 232 680, E-Mail: office@companycode.at


2) Zweck der Datenverarbeitung, Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten Ihre Daten auf der Rechtsgrundlage der Vertragserfüllung, um folgende Zwecke zu ermöglichen:

 

  • Nutzung zusätzlicher für registrierte User angebotener Leistungen und Services der CompanyCode Werbe GmbH.

  • Nutzung der verlinkten Webshops auf unseren Seiten: www.urbanstore.at: Bestellung, Erfassung, Bearbeitung und Versand der Produkte aus dem Webshop sowie im Pressebereich für Journalisten für den Download von Pressematerialien.

  • Erstellung, Versand und Zustellung von Registrierungs- oder Auftragsbestätigungen (Print und Online)

  • Erfassung und Bearbeitung von Kundenanfragen und Reklamationen, Hilfestellungen.

  • Newsletterversand (gesonderte Registrierung oder z.B. bei Events)

  • Gewinnspiele: Gewinnerermittlung, Verständigung, Gewinnzusendung, Weitergabe von Daten an Kooperationspartner soweit und solange dies für die Erfüllung von Leistungen (z.B. Zusendung des Gewinns, der vom Kooperationspartner zur Verfügung gestellt wird) notwendig ist.

  • Entgeltliche Leistungen: Erstellung, Versand und Zustellung von Rechnungen, Kontrolle offener Posten und Geltendmachung von offenen Rechnungsbeträgen (Mahnwesen).

 

Wir verarbeiten Ihre Daten auf der Rechtsgrundlage des berechtigten Interesses, um folgende Zwecke zu erfüllen:

  • Information über weitere Produkte oder Services (z.B. Einladungen zu Veranstaltungen, Neuheiten, Angebote von urbanstore.at) von CompanyCode („Direktwerbung“)

  • Auswertung des Nutzungsverhaltens auf unseren zum Zwecke von bedarfsgerechter, interessensbezogener und zielgerichteter Information oder Werbung von weiteren Produkten oder Services von CompanyCode (siehe Punkt 4 zu Profiling)

  • Aktive Maßnahmen zur Kundenbindung (siehe Punkt 4 zu Profiling)

  • Statistische Zwecke (keine personenbezogenen Ergebnisse), statistische Methoden

  • IT-Sicherheit

 

Die folgenden Verarbeitungen Ihrer Daten werden von uns nur bei Vorliegen Ihrer Einwilligung vorgenommen, um folgende Zwecke zu erfüllen

  • Durchführung von Marketingaktionen einschließlich der Gestaltung und des Versandes von Werbemitteln, insbesondere, um Ihnen Informationen und Angebote anderer Unternehmen zukommen zu lassen und anzubieten.

  • Weitergabe Ihrer Daten an Dritte zu deren Zwecken, insbesondere zur Verwendung gem. § 151 Abs. 5 GewO als Adressverlag und Direktmarketingunternehmen

 

Auf das Betroffenenrecht des jederzeitigen Widerspruchs wird ausdrücklich hingewiesen (siehe auch Punkt 9).

 

3) Beschreibung der Tätigkeiten, die auf berechtigtes Interesse gestützt werden. Uns ist daran gelegen, die Kundenzufriedenheit auch langfristig zu wahren. Wir verarbeiten Ihre Daten für statistische Zwecke unter Zugrundelegung statistischer Methoden, um die Kundenzufriedenheit auch in Bezug auf das Angebot von Events, Produkten und Services zu verbessern; die Ergebnisse sind nicht personenbezogen. Wir verarbeiten Ihre Daten auch, um Ihnen (interessensbezogen) Informationen über Produkte und Services von CompanyCode zukommen zu lassen oder Ihnen auch die Teilnahme an unseren Gewinnspielen zu ermöglichen, z.B. auf unserer Facebook-Seite oder über Instagram. Auch sind wir an Kundenbindung interessiert und verarbeiten Ihre Daten, um Ihnen auch individuell Angebote zukommen zu lassen.

Weiters verarbeiten wir Ihre Kundendaten, um Sie über unsere weiteren Events, Produkte und Services zu informieren und Ihnen diese anzubieten sowie auch dafür, ehemalige registrierte User/Kunden zurückzugewinnen. Damit verfolgen wir zusammengefasst das Interesse der Direktwerbung. (Erwägungsgrund 47, letzter Satz der DSGVO).

 

Wenn wir zu diesen Zwecken mit Ihnen in Kontakt treten, so erfolgt das in erster Linie über das Kommunikationsmittel E-Mail, es sei denn, Sie haben dieser Art der Kontaktaufnahme bei Erhebung der Daten durch uns oder zu einem späteren Zeitpunkt widersprochen. Bei rein werblicher Kontaktaufnahme über den Kanal Telefon und/oder elektronische Kommunikation (z.B. E-Mail, SMS) erfolgt dies nur, wenn Sie uns hierzu Ihre jederzeit widerrufliche Einwilligung gem. TKG § 107 Abs 1 erteilt haben. Bei Inanspruchnahme eines Opt-outs für E-Mail bzw. wenn Ihre Zustimmung zur werblichen Kontaktaufnahme per Telefon und/oder elektronischer Kommunikation zu Werbezwecken nicht vorliegt, kann eine Kontaktaufnahme postalisch erfolgen. Insbesondere bei den bei Events oder Abos getätigten Vertragsabschlüssen sowie bei begründeten Einzelfällen.

Aus Gründen der IT-Sicherheit verarbeiten wir Ihre IP-Adresse, um gezielte Angriffe in Form von Überlastung von Servern, andere Schädigungen (Spams, Hackerangriffe etc.) abwehren zu können. Sofern Dienste angeboten werden, wo Cookies zur Anwendung kommen, erfolgt dies in Übereinstimmung mit § 96 Abs 3 TKG. Auf das Betroffenenrecht des jederzeitigen Widerspruchs wird ausdrücklich hingewiesen (siehe auch Punkt 9).


4) Profiling (Bewertung persönlicher Aspekte des/der Betroffenen)

Um unseren Kunden zielgerichtet und interessensbezogen Informationen und Werbung über unsere Produkte und Services zukommen zu lassen, speichern wir das Nutzungsverhalten (wie erfolgte Inanspruchnahme von Leistungen wie Buchungen bei Events oder Bestellungen im Webshop urbanstore.at ) und schließen daraus auf bestimmte Interessensgebiete, die wir bei weiteren Informationen und Werbungen berücksichtigen. Als proaktive Maßnahme zur Kundenbindung ziehen wir aus den Kundendaten nach selbst definierten Kriterien Schlüsse im Hinblick auf vorliegende oder nicht vorliegende Kundenzufriedenheit, um darauf basierend individuell ausgewählten Kunden Angebote zur Steigerung der Kundenzufriedenheit und Kundentreue machen zu können.

Auf das Betroffenenrecht des jederzeitigen Widerspruchs wird ausdrücklich hingewiesen (siehe auch Punkt 9).

 

5) Kategorien personenbezogener Daten

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung sammeln, verarbeiten und speichern wir folgende Kategorien von Daten (soweit von Ihnen angegeben):

  • Namensdaten (Vorname, Nachname, Vereins- oder Firmenname, IP-Adresse)

  • Persönliche Detailangaben (Anrede, Titel, Geburtsdatum, Nationalität)

  • Private und betriebliche Kontaktdaten (Straße, PLZ, Ort, Telefonnummer, E-Mail)Kundenidentifikationsdaten (Kunden- und Vertragsnummer, Registrierungsdaten: Passwort, E-Mail)

  • Bei kosten-/zahlungspflichtigen Diensten: Vertragsdaten (Vertragsinhalte, Liefer- und Rechnungsadresse, Reklamationsdaten), Bankdaten (Bankverbindung mit IBAN, BIC/Swift etc.), offene Posten (gezahlte und geschuldete Beträge), Zahlungsmethoden, Kundenprofil (Interessen, Bestellchronik, bezogene Leistungen, Zustimmungserklärungen)


6) Empfänger von Daten

Ihre Daten werden zur Abwicklung, Servicierung und Archivierung der von Ihnen genutzten Dienste und Services von CompanyCode auch an Dienstleister bzw. Auftragsverarbeiter, z.B. Bestellungen/Versand (Logistik) weitergegeben. Die Art der von uns organisierten Veranstaltungen erfordert es, dass von allen Teilnehmern von uns und den von uns zu diesem Zweck beauftragten Dritten zusätzliche Daten generiert und gesammelt werden (z. B. Zeitmessung, Reihungen, etc.).

 

Die Weitergabe der für den jeweiligen Zweck notwendigen Daten ist insbesondere an folgende Dritte bei unseren Großveranstaltungen erforderlich:

  • an veranstaltungsrelevante Medien und die von den beteiligten Organisationen benützen Social Media-Portale zur Berichterstattung der jeweiligen Veranstaltung,

  • an Dienstleister zum Druck und Erstellung begleitenden Materialien wie Starter- und Ergebnislisten, Broschüren, etc.,

  • an Dienstleister des Zahlungsverkehrs, der Buchhaltung und des Rechnungswesens,

  • an kommerzielle Fotodienstleister, die mit der Erstellung von Fotos während einer Veranstaltung betraut sind,

  • im Anlassfall an Einsatzkräfte wie das Rote Kreuz oder andere durch den Veranstalter beigezogene Betreuer.

  • Externe Dienstleister (Auftragsverarbeiter):

  • Je nach Ihrer Auswahl bzw. Angabe der jeweilige Zahlungsdienstleister das jeweilige Bankinstitut

  • PENTEK-payment Center, Eitnergasse 13, A-1230 Wien (Durchführung der Zahlungen und Datenaufbereitung)

  • PENTEK-timing GmbH, Eitnergasse 13, A-1230 Wien (Zeitnehmung

  • Fotodienstleister

  • Google Analytics, Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA (Webanalyse/Diensteanbieter laut Cookie-Policy – siehe Texterweiterung)

  • Soweit und solange Ihre Daten für die Vertragserfüllung notwendig sind: Gewinnzusendung bei Preisen und Gewinnspielen. Der Kooperationspartner wird beim jeweiligen Gewinnspiel genannt.

 

7) Drittstaatentransfer

Webanalyse/Diensteanbieter laut Cookie-Policy (siehe Texterweiterung untenstehend)


8) Speicherdauer

Wir speichern die Daten zu den angeführten Zwecken, während Sie in einer Vertragsbeziehung zu uns stehen. Zum Zweck der Bewerbung mit unseren Events, Produkten und Services, insbesondere zur Rückgewinnung vormaliger registrierter Kunden sowie zur Absicherung hinsichtlich allfälliger Nutzerfragen oder Rechtsstreitigkeiten speichern wir Ihre Daten bis zum Ablauf von drei Jahren nach Beendigung des Vertragsverhältnisses. Aufgrund steuerlicher Aufbewahrungspflichten speichern wir bei Nutzung kostenpflichtiger Dienste die erforderlichen Daten (insbesondere Name, Vertrags- und Zahlungsdaten) bis zum Ablauf von sieben Jahren, gerechnet ab Ablauf des Jahres, in dem die letzte Rechnungslegung erfolgte. Aus IT- Sicherheitsgründen wird Ihre IP-Adresse für die Dauer von 14 Tagen gespeichert.


9) Betroffenenrechte (Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Widerspruch/Widerruf, Datenübertragbarkeit, Beschwerde)

Auskunftsrecht: Auf Aufforderung des Betroffenen wird über die zu seiner/ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten unentgeltlich Auskunft erteilt. Bei exzessiven Auskunftsbegehren (öfter als vier Mal pro Jahr bzw. mehr als ein Auskunfstbegehren innerhalb eines Zeitraumes von 30 Tagen) bleibt die Verrechnung eines Aufwandersatzes vorbehalten.

Recht auf Berichtigung: Auf Aufforderung des Betroffenen werden unrichtige oder unvollständig gespeicherte Informationen berichtigt.

Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden): Unter bestimmten Voraussetzungen und sofern eine Verarbeitung der Daten nicht für eine Vertragserfüllung erforderlich ist, hat ein Betroffener das Recht auf Löschung, etwa im Zusammenhang mit einem Widerspruch, dem Wegfall der Erforderlichkeit oder wenn Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden.

Recht auf Einschränkung: Unter bestimmten Voraussetzungen hat ein Betroffener das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten.

 

Recht auf Widerspruch: Bei Datenverarbeitung von personenbezogenen Daten aufgrund berechtigtem Interesse kann vom Betroffenen Widerspruch eingelegt werden. Bei Widerspruch gegen Profiling und/oder Direktwerbung werden keine personenbezogenen Daten des Betroffenen für diese Zwecke mehr verarbeitet.

Recht auf Widerruf: Bei Verarbeitung personenbezogener Daten aufgrund einer Einwilligung des Betroffenen kann der Betroffene diese Einwilligung jederzeit widerrufen.  Ein Widerruf kann jedoch Auswirkungen auf Angebote, die im Austausch gegen datenschutzrechtliche Einwilligungserklärungen bereitgestellt werden, haben.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Auf Aufforderung des Betroffenen werden bekannt gegebene personenbezogene Daten einem anderen Verantwortlichen in einem elektronisch übertragbaren Format übergeben. Das Recht auf Datenportalität bezieht sich insbesondere nicht auf Verlagsdaten wie Magazin- und Buchinhalte oder journalistische Texte. Sämtliche vorgenannten Rechte können unter den unter Punkt 1 in dieser Datenschutzinformation angeführten Kontaktdaten des Verantwortlichen geltend gemacht werden. Beschwerderecht bei der Datenschutzbehörde: Sofern der Betroffene der Ansicht ist, dass die Verarbeitung seiner Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder seine datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst verletzt sind, hat er das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde. In Österreich ist dies die Österreichische Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8, 1080 Wien, Telefon: +43 1 52 152-0, E-Mail: dsb@dsb.gv.at.


10) Datenbereitstellungspflicht oder -obliegenheit des Betroffenen

Die Nutzung folgender Dienste von CompanyCode ist freiwillig: Website, Webshop, Newsletter, Social-Media-Seiten. Daher trifft Sie keine rechtliche Verpflichtung zur Angabe von personenbezogenen Daten. Allerdings ist die Angabe folgender Datenkategorien Voraussetzung (eine Obliegenheit) für die Erbringung von Leistungen bzw. Services durch CompanyCode: 

Registrierung  online (für Nutzung zusätzlicher für registrierte User angebotener Leistungen und Services von CompanyCode): Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail, Liefer- und Rechnungsadresse, Passwort, Webshop (Kunden-/Journalistenbereich)  bzw. die jeweilige Eventseite www.beatthecity.at, www.grazathlon.at, www.linzathlon.at, www.raiffeisenbusinesslauf.at: Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail, Privat-/Firmenadresse, Liefer- und Rechnungsadresse, Geburtsdatum, erbrachte Leistungen, Größenangaben, gegebenenfalls Bankdaten (Bankverbindung mit IBAN, BIC/Swift etc.), Gewinnspiele: Anrede, Vorname, Nachname, Lieferadresse, E-Mail: Newsletter: Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail (Themenauswahl)

 

Die Angabe weiterer Daten ist gänzlich freiwillig und stellt keine Voraussetzung für die Erbringung von Leistungen bzw. Services durch CompanyCode dar.

11) Herkunft personenbezogener Daten/Quellen

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung sammeln und speichern wir vorrangig Daten, die Sie selbst bekannt gegeben haben und während der Geschäftsbeziehung (über Anmeldungen, Abos, Bestellungen, Verträge inkl. deren Inhalt, Zahlungen, Nachfrageinteressen etc.) weiter anfallende personenbezogene Bewegungsdaten. Die Daten stammen daher aus Ihren Angaben und aus Ihrem Verhalten in Bezug auf das Vertragsverhältnis im Rahmen der Geschäftsbeziehung.


12) Automatisierte Entscheidungsfindung, Angaben zur Berechnungsgrundlage („Logik“), Auswirkung/Tragweite der Verarbeitung

Sie unterliegen im Rahmen der Nutzung der Dienste und Services von CompanyCode keiner automatischen Entscheidungsfindung, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet.Texterweiterung zu Punkt 7)

Informationen zu Cookies und Social Plugins auf der Plattform www.companycode.at, den Eventseiten www.beatthecity.at, www.grazathlon.at, www.linzathlon.at, www.raiffeisenbusinesslauf.at

Auf allen Plattformen von CompanyCode und den zugehörigen Subdomains von www.beatthecity.at werden sogenannte Cookies und ähnliche Technologien (in weiterer Folge zusammenfassend kurz: „Cookies“) eingesetzt, mit deren Hilfe die Plattform einfacher und effizienter genutzt und die Nutzungsgewohnheiten der User zwecks laufender Verbesserung unserer Produkte analysiert werden können. Außerdem können mittels Cookies Werbeanzeigen auf die individuellen Interessen der User und deren Nutzungsgewohnheiten abgestimmt werden. Es werden außerdem sogenannte Social Plugins verwendet, mittels derer User direkt auf die Seiten der sozialen Netzwerke gelangen können.  Nachstehend finden Sie nähere Informationen über Cookies und Social Plugins und wie Sie diese kontrollieren können. Hinweis: CompanyCode als Betreiberin von Websites identifiziert sich nicht mit den Inhalten der Webseiten, auf die im Folgenden gelinkt wird, und schließt diesbezüglich jede Haftung aus. Das Aufrufen der gelinkten Webseiten erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Was sind Cookies?
Cookies sind Textdateien, die auf dem Computer oder Smartphone des Besuchers einer Website gespeichert werden. Sie enthalten klassischerweise Informationen über vom User besuchte Websites, die der Browser beim Surfen im Internet speichert. Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Users bei einem erneuten Besuch der Website und können daher z. B. dazu dienen, dass sich ein User nach einmal erfolgter Anmeldung nicht mehr erneut auf einer Website anmelden muss. Ferner sind Cookies dazu geeignet, Informationen über das Surfverhalten des Users zu speichern und zu übermitteln.

Cookies werden sowohl zur Verbesserung der Dienstleistungsqualität eingesetzt, einschließlich der Speicherung von Benutzereinstellungen, als auch für Empfehlungen von Inhalten und Suchergebnissen, sowie für das Tracking von Benutzer-Trends, wie zum Beispiel welche Inhalte User konsumieren. Hierdurch können die Nutzung ausgewertet sowie wertvolle Erkenntnisse über die Bedürfnisse der User gewonnen werden. Diese Erkenntnisse tragen dazu bei, die Qualität der Websites von CompanyCode weiter zu verbessern.

Für den User sind Cookies einseh- und auch einzeln löschbar. Zusätzlich kann man als User Cookies auch global über den Browser durch Wahl entsprechender Browsereinstellungen deaktivieren.

 

Welche Arten von Cookies gibt es?
A) Funktionalitäts-Cookies
Diese Cookies sind notwendig, um unsere Produkte und deren Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen zu können. Dies kann z. B. das Speichern Ihrer Eingabe in Formularfelder sein (damit Sie diese nicht mehrmals ausfüllen müssen) oder das Speichern Ihres geographischen Standortes oder das Speichern von Benutzereinstellungen. Die durch Funktionalitäts-Cookies gesammelten Informationen beziehen sich nur auf die besuchte Website, es werden jedoch keine Informationen über das Surfen auf anderen Websites gesammelt. Ein Ablehnen dieser Cookies kann dazu führen, dass Ihnen nicht der volle Funktionsumfang zur Verfügung steht.

B) Performance- bzw. Webanalyse-Cookies
Diese Cookies sammeln - anonymisiert, d.h. ohne dass dadurch ein Rückschluss auf den einzelnen User möglich ist - Informationen über die Nutzungsgewohnheiten der Besucher einer Website. Eine solche Information kann z. B. sein, zu welcher Uhrzeit die meisten Zugriffe erfolgen oder welche (Sub-)Seiten am häufigsten besucht werden. Diese Informationen werden mittels Performance- bzw. Webanalysetools zusammengefasst und ausgewertet, mit dem Zweck Erkenntnisse über die Nutzung, Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit von Websites zu erhalten und diese laufend weiterentwickeln zu können. Folglich sind diese Cookies für die Verbesserung der Qualität unserer Events und Produkte bedeutend. Des Weiteren werden derartige Cookies eingesetzt, um die Anzahl an Besuchen, Seitenaufrufen und weitere Indikatoren für die Performance von Websites bzw. bestimmter Inhalte zu analysieren.

 

C) Adserver-, Werbe-, Targeting- und Recommender-Cookies
Diese Cookies werden eingesetzt, um auf Basis einer Analyse des Surfverhaltens der User Rückschlüsse auf ihre Interessen und Bedürfnisse zu ziehen und Segmentierungen von Usern mit gleichen oder ähnlichen Interessen und Bedürfnissen vornehmen zu können („Zielgruppen“). Darauf aufbauend kann Werbung entsprechend zielgerichtet an die einer bestimmten Zielgruppe zugeordneten User ausgespielt werden („Targeting“). Dies erfolgt zumeist mittels von speziellen Dienstanbietern bereitgestellter Tools (z. B. Adserver zur Vermarktung von Online-Werbeplätzen; Data Management Platform zur Verwaltung von User-Daten).

Außerdem werden diese Cookies verwendet, um die Häufigkeit von Werbeeinblendungen zu steuern (insbesondere zu begrenzen) und die Wirkung bzw. Effizienz von Kampagnen zu messen. Über Werbenetzwerke können hier auch Cookies von Drittanbietern zum Einsatz kommen, welche diese in Zusammenhang mit ihren Diensten einsetzen. Derartige Cookies ermitteln, ob der User eine Website besucht hat und übermitteln diese Information an den Drittanbieter, wo sie mit den von anderen Organisationen bereitgestellten Funktionalitäten verknüpft werden können (siehe auch Punkt D). Ferner ermöglichen spezielle Targeting-Cookies die Bereitstellung von Werbung an die User der sozialen Netzwerke.

 

D) Cookies von Drittanbietern
Diese Cookies werden nicht von der gerade besuchten Website angelegt, sondern von einem anderen Anbieter (= Drittanbieter). Der Drittanbieter, im Regelfall ein Werbetreibender, kann durch solche Cookies die Besuche eines Users auf allen Seiten nachverfolgen, auf denen Werbung des Drittanbieters angezeigt wird, z. B. auch auf den Seiten von CompanyCode. Die Website, die gerade besucht wird, hat auf die Drittanbieter bzw. deren Cookies keinen Einfluss; sie wechseln auch – je nach Werbemittelschaltung. Manche Browser erlauben es, gezielt Cookies von Drittanbietern zu blockieren (siehe dazu Näheres im Kapitel „Wie verwalte und lösche ich Cookies in meinem Browser?“). Des Weiteren können Drittanbieter-Cookies bei Verwendung des Facebook, Instagram oder Google Login (ev. Youtube) zur Anwendung kommen.

 

Welche Cookies werden verwendet und wie können sie kontrolliert werden?
Bei einem Besuch der CompanyCode Websites bei der Nutzung unserer Produkte können Cookies zum Einsatz kommen. Aus der Zuordnung zur jeweiligen Art von Cookies, wie oberhalb allgemein beschrieben, ergeben sich die Funktionsweise und der Zweck des jeweils angeführten Cookies.
Zudem können von der jeweils eingesetzten Software einige technische Daten (z. B. Betriebssystemversion, Browserart und -version, Bildschirmauflösung, etc.), einschließlich der IP-Adresse des Users, gesammelt und gespeichert werden. Keinesfalls werden jedoch die hinter diesen Daten stehenden Personen identifiziert.

 

Funktionalitäts-Cookies
Funktionalitäts-Cookies Cookies können global über den Browser durchzuführen.

Performance- bzw. Webanalyse-Cookies
Google Analytics: Google bietet Ihnen ein Browser-Add-on an, welches Google Analytics deaktiviert. Alle Informationen dazu finden Sie auf: https://support.google.com/analytics/answer/181881?hl=de. Das Browser-Add-on können Sie hier herunterladen: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout

Wie verwalte und lösche ich Cookies in meinem Browser?
Cookies können im Allgemeinen durch entsprechende Browsereinstellungen abgelehnt oder gelöscht werden. In diesem Fall ist es jedoch möglich, dass nicht mehr alle Funktionen der Internet-Plattform zur Gänze nutzbar sind.
 
Social Plugin
Die auf den Sites von CompanyCode integrierten Social Plugins sind mit dem Logo oder Icon der einzelnen sozialen Netzwerke gekennzeichnet.

Wird ein Social Plugin im Rahmen der Nutzung unserer Produkte aufgerufen, baut der Browser des Users eine direkte Verbindung mit den Servern des jeweiligen sozialen Netzwerks auf. Der Inhalt des Social Plugin wird so direkt an den Browser des Users übermittelt und von diesem auf den entsprechenden Sites eingebunden. Durch diese Einbindung wird die Information, dass der User eine unsere Sites aufgerufen hat, an das soziale Netzwerk weitergeleitet. Wenn der User im sozialen Netzwerk eingeloggt ist, kann dieses den Aufruf von CompanyCode Sites dem Konto des Users zuordnen. Bei einer Interaktion des Users mit einem Social Plugin, z. B. bei Betätigung des „Gefällt mir“-Buttons durch den User, wird die entsprechende Information direkt vom Browser des Users an das soziale Netzwerk übermittelt und dort gespeichert. Für nähere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenverwendung durch soziale Netzwerke sowie den Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre wird auf die Datenschutzhinweise der sozialen Netzwerke verwiesen. Um zu verhindern, dass soziale Netzwerke, die bei der Nutzung unserer Produkte anfallenden Daten des Users verwenden, muss sich der User vor dem Aufrufen von unseren Sites auf den sozialen Netzwerken ausloggen.

Teilnahmebedingungen Instagram-Gewinnspiele

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptiert der Teilnehmer/ die Teilnehmerin die folgenden Teilnahmebedingungen vollumfäglich.
1.
CompanyCode Werbe GmbH (im Folgenden „CompanyCode“ genannt) veranstaltet im Zeitraum 14. bis 25. Juni 2019 die Verlosung von einem Grazathlon-Startplatz 2020 durch Veröffentlichung eines Fotos auf dem eigenen Instagram-Account mit Hashtag #citygaudi.
2.
Am Gewinnspiel teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab dem vollendeten 14. Lebensjahr mit einem öffentlichen Instagram Account. Mitarbeiter/innen von CompanyCode und deren konzernverbundenen Unternehmen sowie deren Angehörige sind nicht teilnahmeberechtigt.
3.
Jeder Teilnehmer / jede Teilnehmerin hat mit Veröffentlichung des gemachten Fotos mit Instagram-Rahmen im Zuges des PUMA Junior Grazathlond bzw. des 7. Grazathlons die gleiche Chance auf den ausgelobten Preis. Teilnahmeschluss ist der 16. Juni um 24 Uhr. Mehrfachteilnahmen erhöhen die Gewinnchance nicht und können zum Ausschluss vom Gewinnspiel führen.
4.
Die Gewinnermittlung erfolgt nach dem Zufallsprinzip und findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.
5.
Jede/r Teilnehmer/in räumt CompanyCode an allen seinen/ihren mit der Teilnahme an diesem Gewinnspiel in Zusammenhang stehenden schutzrechtsfähigen Leistungen unentgeltlich und exklusiv sämtliche Nutzungsrechte in Bild, Ton und Wort (Mitschnitte von Interviews, Fotos, Presseaussendungen, Zeitungsartikel, etc. …) zeitlich, territorial und sachlich uneingeschränkt ein.
6.
Aus organisatorischen/programmtechnischen/redaktionellen Gründen kann es jederzeit zu Verschiebungen/Änderungen der Spielregeln/im Spielablauf, Absagen bzw. Streichungen von Spielrunden kommen. Diese Änderungen werden vor Ort, online unter www.grazathlon.at oder auf Facebook verlautbart.
7.
Alle Teilnehmer/innen am Gewinnspiel erklären sich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. Bei Verdacht auf Manipulationen behält sich CompanyCode das Recht vor, Teilnehmer/innen – ohne Angabe von Gründen – vom Gewinnspiel auszuschließen.
8.
Über dieses Gewinnspiel kann kein Schriftverkehr geführt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht in Bar abgeöst werden. Es gilt österreichisches Recht. Der Gerichtsstand ist Graz.
Hinweis nach Datenschutzgrundverordnung (DSGVO):
Verantwortlicher: CompanyCode Werbe GmbH, Joanneumring 16/2, 8010 Graz. Wir verarbeiten die Daten auf Grund der Anmeldung und Einwilligung an der Teilnahme. Alle Teilnahmen inkl. aller personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden nach drei Monaten automatisch gelöscht, wobei die Einwilligung auch schon vorher jederzeit widerrufen werden kann. Die Einwilligung kann per E-Mail an office@companycode.at oder per Einschreiben an CompanyCode Werbe GmbH, Joanneumring 16/2, 8010 Graz jederzeit widerrufen werden.
Jedem stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch zu. Die persönlichen Daten sind bei uns sicher. Wir versichern Ihnen, Ihre Daten stets mit größtmöglicher Sorgfalt zu behandeln. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie uns jederzeit kontaktieren oder sich bei der Datenschutzbehörde beschwerden.

Joanneumring 16/2

8010 Graz

+43 316 232 680

office@companycode.at

  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon
  • White LinkedIn Icon
  • Google+ - White Circle
  • Weiß Blogger Icon
Deine Nachricht!