Die Teilnahmebedingungen

Business Tennis Cup

1.     

Teilnahmeberechtigt sind Mannschaften, die unter dem jeweiligen Namen ihres Unternehmens bzw. ihrer

Institution antreten.

2.     

Jede Mannschaft umfasst mindestens zwei und maximal sechs Spieler, die Inhaber und/oder Mitarbeiter des Unternehmens/der Institution sind und  in einem Dienstverhältnis mit der Firma stehen. Mitarbeiter, die in  unterschiedlichen Unternehmen beschäftigt sind, die die  gleiche „Konzernmutter“ haben und/ oder die über gleiche Eigentümer verbunden sind, werden so eingestuft als ob sie aus einem Unternehmen kommen. Außerdem deren Vorstände, Aufsichtsräte, Gesellschafter und Freiberufler wie Rechtsanwälte, Notare und Funktionäre bei Institutionen. Weiters freie Mitarbeiter, soweit diese in einem ständigen Arbeitsverhältnis mit dieser Firma stehen und eine wirtschaftliche Abhängigkeit gegeben ist. 2 Gäste können pro Mannschaft bzw. Fusionsteam ins Team eingeladen werden. Zumindest ein Spieler der Firma muss ein Einzel bestreiten und im Doppel-Team sein.

 

3.      

Teilnahmeberechtigt sind auch Mannschaften, die aus Freiberulern einer bestimmten Sparte, wie z.B. Ärzten, Wirtschaftstreuhändern, Rechtsanwälten etc. gebildet werden.

 

4.       

Die Fusion zweier Unternehmen/Institutionen zum Zwecke der Teilnahme mit einer gemeinsamen Mannschaft  ist möglich. Die Wahl des Teamnamens obliegt den beiden Unternehmen. Es müssen nicht beide Firmennamen im Teamnamen aufscheinen.

 

5.     

Mit dem Mannschaftsdatenblatt geben die Mannschaftsführer die Reihenfolge ihrer Spieler nach Spielstärke endgültig bekannt. Die Reihenfolge richtet sich nach dem jeweiligen ITN der Spieler. Basis: Die ITN-Rangliste vom 10. März 2017. Diese Reihenfolge ist für alle 4 Spieltage bindend.

 

6.   

Bei jeder Mannschafts-Begegnung werden zwei Einzel und ein Doppel gespielt.

 

7.   

Alle Spiele werden über 2 gewonnene Sätze bestritten, begonnen wird jeweils beim Stand von 2:2. Bei Satz- gleichstand kommt es zu einem Champions-Tiebreak bis 10 Punkte.

 

8.    

Im Einzel sind all jene teilnahmeberechtigt, die einen ITN-Spielstärke- grad von 4,6 oder höher besitzen. Als Basis wird die ITN-Rangliste vom 10. März 2017 herangezogen. Damen und Herren mit Jahrgang 1967 und älter fallen nicht unter diese Regelung.

 

9.  

Im Doppel gibt es keine Spielstärkebegrenzung, jedoch muss immer zumindest ein im Einzel Spielberechtigter auch im Doppel spielen.

 

10.  

Bei beiden Single-Matches muss die Spielerreihung unbedingt eingehalten werden. Beispiel: Ein Teilnehmer, der auf Position 3 genannt wurde, darf das erste Single nur dann bestreiten, wenn ein Spieler mit einer höheren Position (4, 5 oder 6) das zweite Single spielt.

 

11. 

In  den  Gruppenspielen  wird  im „Round Robin“ (jeder gegen jeden) gespielt,  im  abschließenden  Mehrfach-

K.O. - System werden die Platzierungen ermittelt. Jede Mannschaft bleibt zumindest bis zum dritten Spieltag im Bewerb.

 

Trophy 6.0:

1.   

Teilnahmeberechtigt sind alle Damen und Herren ab 18 Jahren, die einen ITN-Spielstärkegrad von 6,0 oder höher oder noch keinen ITN-Spielstärkegrad besitzen und mit 6,0 oder höher ein- gestuft werden.

 

2.     

Gespielt wird ein Doppelbewerb mit unterschiedlichen PartnerInnen. Die PartnerInnen und Paarungen werden gelost.

 

3.     

Gespielt wird an 2 Tagen des Business Tennis Cups – am 19. Mai und 15. September. Dauer pro Nach- mittag: 2-3 Stunden.

 

 

Die Veranstalter behalten sich das Recht vor, Änderungen vorzunehmen.

Joanneumring 16/2

8010 Graz

+43 316 232 680

office@companycode.at

  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon
  • White LinkedIn Icon
  • Google+ - White Circle
  • Weiß Blogger Icon
Deine Nachricht!