Michelangelo Ausstellung startet mit Erfolg

October 18, 2019

 

Mit viel Prominenz wurde die Michelangelo-Ausstellung „Der andere Blick - die Freskomalereien der Sixtinischen Kapelle“ in der Krypta in der Karmelitenkirche eröffnet. „Zum Niederknien schön“, so die Conclusio einer Besucherin. Ebenso zeigte sich Vzbg. Karin Hörzing bei der Eröffnung von der professionellen Inszenierung und der Liebe zum Detail begeistert. „Mich freut es aber auch, dass Menschen, die keine Möglichkeit einer Rom-Reise haben, die Sixtinische Kapelle nun aus nächster Nähe und in Ruhe erleben können“, so die Vizebürgermeisterin.

 

Hausherr Prior Pater Paul Saij von den Karmeliten sieht in dieser Ausstellung eine „Energie- und Ruhequelle“ inmitten der Stadt, die die Betrachter nicht nur mit Inspiration, sondern auch mit Lebenskraft erfüllt und sicher auch junge Menschen anziehen wird. Geschäftsführer Mag. Mario Zottele und Cornelia Albrecht (VIVIR-Holding) unterstützen diese einzigartige Exhibition, die extra für die Räumlichkeiten der Krypta angepasst wurde.

 

Die Ausstellung läuft noch bis 7. Dezember und die Veranstalter Andreas Mauerhofer & Lothar Brandl von der Agentur CompanyCode freuen sich über den äußerst positiven und breiten Zuspruch von Studenten bis zu Pensionisten.

 

Den Produzenten der Ausstellung war es ein besonderes Anliegen, den Besuchern der Ausstellung eine möglichst wirklichkeitsgetreue Reproduktion der Fresken zu präsentieren. In sensibler Abstimmung und mit der Lizenz der Vatikanischen Museen ist eine Ausstellung gelungen, die das ganze Deckenfresko und nicht nur Ausschnitte auf einen Blick zeigt.

 

Die Ausstellung „Der andere Blick“ ermöglicht eine bislang ungekannte Nähe zu den großartigen Werken Michelangelos, die sich im Original in 22 Meter Höhe unter der Decke der Sixtinischen Kapelle befinden. Abseits der gewaltigen Besucherströme in der Sixtina haben die Besucher hier Gelegenheit, die imposanten Gemälde in aller Ruhe zu betrachten und auf sich wirken zu lassen.  

Vier Jahre seines Lebens verbrachte der Bildhauer und Maler Michelangelo auf einem Gerüst in der Sixtinischen Kapelle, um mit seiner Interpretation der Schöpfungsgeschichte die wohl berühmtesten Fresken der Welt zu schaffen. Von der Architektur des Bauwerks herausgefordert, entwickelte er dabei herausragende Maltechniken und setzte damit neue Standards für künftige Malergenerationen bis hinein in die Gegenwart. Ein kostenloser Audioguide führt die Besucher durch die Ausstellung und „Michelangelo himself“ gibt Einblicke in seine unglaubliche Gedankenwelt und aufwendigen Arbeitsweisen.

 

Dauer der Ausstellung:

Täglich von 8. Oktober bis 7. Dezember 2019 – Montag bis Samstag 10-18 Uhr

 

Ort der Ausstellung:

Die Krypta der Karmelitenkirche in Linz, Landstraße 33, 4020 Linz – Alle Infos: www.derandereblick.com

Kassa vor Ort im Klosterladen

 

Fotos:

Honorarfrei von Timar Gergely

 

Kontakt:

Mag. Lothar Brandl, lothar.brandl@companycode.at, 0660 667 0703, 0316 232 680

 

 

 

Please reload

Joanneumring 16/2

8010 Graz

+43 316 232 680

office@companycode.at

  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon
  • White LinkedIn Icon
  • Google+ - White Circle
  • Weiß Blogger Icon
Deine Nachricht!